Fachbücher

Ob aus Lehrbüchern oder Bänden mit Tipps & Tricks - ein Pilot kann nie genug lernen.

Unsere Empfehlungen für Sie:

Die bekannten Praxis-Tipps aus dem fliegermagazin hat Autor und Fluglehrer Helmut Mauch mit seinen einzigartigen Illustrationen versehen. Dieses Buch stellt die Artikel aus vielen Jahren zusammen.
Aus Unfällen andere kann man lernen - das zeigen die in diesem Band gesammelten Unfallanalysen aus dem fliegermagazin.
Alles, was man über das Fliegen in den USA wissen muss, erklärt Klaus-Jürgen Schwahn in seinem Buch, das in neuer Auflage komplett überarbeitet erschienen ist.
Das Funksprechzeugnis ist für die meisten Flugschüler das erste "große" Hindernis auf dem Weg zur Pilotenlizenz. Dieses Buch hilft nicht nur durch praxisgerechte Erklärung, sondern auch mit der beiliegenden CD, die Sprechgruppen und Aussprache deutlich macht.
"Motorflug kompakt" vermittelt Grundlagenwissen für Privatpiloten - lesenswert für Piloten und Interessierte.
Bob Gardners "Say again, please" ist der Klassiker für das Lernen der Sprechfunkverfahren in den USA - unentbehrlich für jeden, der in Amerika fliegen will. Das Buch ist im US-Verlag "Aviation Supplies & Academics", kurz ASA erschienen, der in den USA führend für Luftfahrt-Lehrbücher ist. Die Qualität der Bücher ist fast durchweg exzellent, viele englische Fachbegriffe sind Piloten ohnehin vertraut, so dass die englische Sprache in den Bänden meist nicht wirklich ein Problem ist. Bei Amazon ist der Zugang zu diesen Büchern sehr einfach und preisgünstig möglich. Eine Liste der meisten ASA-Publikationen finden Sie hier.

Nichts gefunden? Vielleicht suchen Sie selbst bei Amazon:


(C) 2005-2012 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken